B – Jugend Testspiel zwischen Bayer 04 Leverkusen und Mainz 05 endet 3 – 3 Unentschieden

Am letzten Samstag wehte Bundesligaluft über die Rodenbacher Alm. Die zwei Junioren Bundesliga Mannschaften von Bayer Leverkusen und Mainz 05 testeten auf der Alm.

Klaus Peter Blum erarbeitete ein Hygiene Konzept das keine Fragen offen ließ und die erste Mannschaft machte sich drei Tage Arbeit um alles vorzubereiten. Dazu hatten die städtischen Baubetriebe Neuwied ganze Arbeit geleistet und den Platz perfekt hergerichtet. So konnte das große Spiel also kommen. 200 Zuschauer fanden auch den Weg zum Sportplatz und mussten ihr Kommen nicht bereuen. Beide Mannschaften gaben von Beginn an Vollgas und zeigten gleich, dass es nur auf dem Spielbericht ein Testspiel war. Beide Teams zeigten schöne Kombinationen und führten viele intensive Zweikämpfe. Zu Beginn war Leverkusen leicht Feldüberlegen und ging folgerichtig durch Can Yama Moustfa in Führung. Danach setzte man Mainz immer weiter unter Druck, ohne aber ein Tor nachzulegen. Mainz kam Mitte der ersten Hälfte besser in die Partie und konnte durch Justus Götze ausgleichen. Mit dem Halbzeitpfiff konnte Philipp Schulz die Führung für Mainz erzielen.
Nach dem Seitenwechsel wurde das Tempo nochmals angehoben und die Zuschauer waren vollends begeistert über das Tempo der Juniorenteams. Nach 60 Minuten ertönte erneut die Torhymne von Mainz. Younes Azahof erhöhte auf 3-1. Doch Leverkusen warf noch mal alles nach vorne und konnte durch Sahin Biniazz verkürzen. Wenig später erklang auch die Leverkusener Torhymne das dritte Mal über die Rodenbacher Anlage. Leon Köhl erzielte den 3-3 Ausgleich. Dies war auch gleichbedeutend der Endstand. Eine sehr unterhaltsame Partie für die vielen Neutralen Zuschauer. „ Wir haben von beiden Mannschaften, ob Spieler, Betreuerteam oder auch Eltern nur positives Feedback bekommen. Es war für uns eine rundherum gelungene Veranstaltung. Sicherlich können wir vom TuS auch ein wenig stolz darauf sein, dass sich zwei Bundesligateams bei uns so wohl gefühlt haben“, so TuS Trainer Jörg Schmitz, der das ganze in enger Abstimmung mit Leverkusen und seinem Orga Team organisiert hatte.