Geglückte Wiedergutmachung…

am Sonntag ging es im 1. Rückrundenspiel auf unserem heimischen Rasenplatz gegen den VfL II. Noch gut in Erinnerung hatte man das schmerzhafte Hinspiel.

Etwas defensiver als sonst wurde die Startaufstellung gewählt. Trotzdem konnte man den Gegner direkt unter Druck setzen, was sich auch sehr schnell auszahlen sollte.
Bereits mit dem ersten schönen Angriff, über die rechte Seite, setzte sich Kevin Müller über die Flügel durch, schlug die Flanke auf Ingo Jakima, der ein dankbarer Abnehmer war und zum 1:0 einschießen konnte (7.Min.). Neuwied fand bis dahin nicht statt. Julian Bartels nahm sich Marc Eismann an und sollte im gesamten Spiel im Duell die Oberhand behalten.

Das muntere Spielchen ging weiter und es konnten sich weitere Chancen erspielt werden. In der 18. Minute landete ein Pass von Marcel Rockenfeller bei Ingo Jakima, der nur durch ein Foulspiel zu stoppen war: Elfmeter. Diesen konnte Ingo Jakima selbst zum 2:0 verwandeln. Nach rund einer halben Stunde kamen die Gäste gefährlicher ins Spiel, weil wir immer wieder Standardsituationen rund um den
16-Meterraum zuließen. Dies hatte zur Folge, dass wir in der 35. und 44. Minute, zum Erschrecken, zwei Gegentore einfingen und für das gute Spiel bis dahin nicht belohnt wurden. Mit einem 2:2 mussten wir deshalb in die Pause gehen.

Nach der Halbzeit gingen wir mit neuem Mut auf den Platz, rannten immer wieder auf unsere Heimfans zu und scheiterten im letzten Moment am Torwart oder am letzten Pass.
In der 65. Minute konnten WIR dann mal von einer Standardsituation profitieren. Marcel Lenzen schlug einen Freistoß punktgenau auf den zweiten Pfosten, an dem Ingo Jakima bereits lauerte und den Ball über die Linie drücken konnte.
Zwei Minuten später ein Spiegelbild: Standard, Flanke, Querpass und Nabas Taufik krönte seine Leistung mit einem Tor zum vorentscheidenden 4:2.
Im Minutentakt gab es jetzt Chance um Chance. In der 70. Minute wurde Marcel Rockenfeller unsanft im Strafraum zu Fall gebracht und ließ sich den Elfer nicht nehmen, um sicher zum 5:2 zu verwandeln. Mit einem Anschlusstreffer in der 87.Min. stellte der VfL den 5:3 Endstand her.

Revanche geglückt – eine geschlossene Mannschaftsleistung machte es möglich. Vorne die Tore gemacht und hinten kaum etwas anbrennen lassen, ergibt drei Punkte. So einfach kann Fußball sein! Nächsten Sonntag reisen wir zum Auswärtsspiel zu Vatanspor Neuwied II und würden uns natürlich ebenfalls über zahlreiche Unterstützung freuen. Das Spiel findet bereits um 12:30 Uhr auf dem Platz an der Dierdorfer Strasse statt.(i.j.)

Für Rodenbach spielten

Philipp Christensen, Julian Bartels, Sebastian Heinz, Christian „Haui“ Schmidt, Kevin Müller, Marcel Lenzen, Fabio Spagnino.Ingo Jakima, Marcel Rockenfeller, Nabas Taufik, Sergej Niftaliev, Vincenzo Landi, Christian „Senior“ Schmidt, René Niedermark, Manuel Woidtke, Maurice Potthast
IMG_0944IMG_0951IMG_0954IMG_0955IMG_0957IMG_0958IMG_0968IMG_0972IMG_0974IMG_0975IMG_1017IMG_1020