Siegreich im Wiedbachtal

Siegreich im Wiedbachtal

Wichtiger Auswärtssieg für den TuS.

Letzten Sonntag reiste der TuS nach Waldbreitbach.Die zweite Mannschaft der SG war wie wir gut in die Saison gestartet.Ziel für den TuS war zu Beginn, Ruhe in unser Spiel zu bringen nach den zwei Niederlagen zuletzt. So spielte man abwartend und wollte auf Konter lauern. Da aber auch die SG kein großes Risiko und Tempo ins Spiel brachte, sah man zu Beginn ein Mittelfeld Geplänkel. Umso überraschender dann die Führung für die SG. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr konnte genutzt werden und der TuS lag mit 1-0 zurück. Nun hatte die SG leichtes Übergewicht und der TuS fing an zu schwimmen. Doch ein wenig Glück brachte die Ochsen zurück ins Spiel. Marc Schmidt wurde auf der Außenbahn geschickt. Seine Flanke rutsche ein wenig ab und überraschte den gegnerischen Torwart, der den Ball nicht mehr aus dem kurzen Eck bekam.Wenig später die nächste gute Aktion. Die Heimmannschaft konnte den Ball nach einer Ecke nicht aus der Gefahrenzone bringen, so das Marcel Lenzen richtig stand und zur Führung einschieben konnte. Innerhalb von fünf Minuten war das Spiel gedreht. Mit dem Pausenpfiff dann nochmal Gefahr für das TuS Tor. Einen indirekten Freistoß 10 Meter vor dem Tor spielte die SG zum Glück so schlecht aus, dass der Ball geklärt werden konnte. Nach dem Seitenwechsel spielte man nur noch auf Konter. Dadurch das die SG die Defensive lockerte, hatte man mehrere gute Möglichkeiten, die aber allesamt schlecht zu Ende gespielt wurden. Fünfzehn Minuten vor dem Ende dann mal eine gute Einzelaktion von Marvin Boer. Er dribbelte sich durch den Strafraum und wurde per Foulspiel gestoppt. Hier gab es auch keinerlei reklamieren. Marvin selbst übernahm Verantwortung und erzielte das Vorentscheidende 1-3. mit dem Schlusspfiff konnte Imad Habash auf Zuspiel von Ahmad Alibrahim sein erstes Tor für den TuS erzielen und gleichzeitig den 4-1 Endstand herstellen.Unser Coach zum Spiel: „ ich bin voll zufrieden mit dem Spiel. Jeder hat sich an die Vorgaben gehalten und gegen einen guten Gegner ein klasse Spiel gemacht. Heute haben ein paar Jungs aus der zweiten Reihe gezeigt, dass man auf die zählen kann. Das freut mich ungemein. So kann es weitergehen, wobei der nächste Gegner wieder ein schwerer Brocken ist“.