Sieg und Niederlage für den TuS

Sieg und Niederlage für den TuS

Am vorletzten Sonntag reiste der TuS zur zweiten Mannschaft von Rot Weiß Erpel. Nach anfänglichem abtasten hatte Sven Lindner die große Chance zur Führung, doch er scheiterte im eins gegen eins am Torwart der Heimmannschaft. Viel mehr passierte in der ersten Halbzeit nicht mehr. Die Gäste spielten viel mit langen Bällen, womit man den TuS vor einige Probleme stellte aber gefährlich vors Tor kam man auch nicht. Die zweite Halbzeit wurde aber gleich besser vom TuS. Man gab sofort Gas und bereits wenige Sekunden nach Wiederanpfiff scheiterte Ahmad Alibrahim an der Querlatte. Wenig später machte er es aber besser. Nach einer guten Flanke von Lindner stand Ahmad goldrichtig und erzielte die Führung. Fünf Minuten später der gleiche Spielzug. Wieder war Ahmad in der Mitte schneller als sein Gegenspieler und es stand 2-0 für den TuS. Erpel lockerte nun die Defensive um für Gefahr zu sorgen. Dies gab sehr gute Kontermöglichkeiten, doch irgendwie hatte der Unparteiische mit den schnellen Kontern ein Problem. So pfiff er locker drei eins gegen eins Situationen zu Unrecht ab. Dadurch kam man hinten raus noch mal ein wenig ins schwimmen aber am Ende hatte es doch für weitere drei Punkte gereicht.

Drei Tage später war man erneut im Einsatz. Das Kirmes Nachholspiel stand an und zu Gast war die SG Katharinen II. Gleich zu Beginn hatte man auf TuS Seiten die Chance auf die Führung, doch anstatt den Ball am Fünfer quer legen, suchte man selbst den Abschluss und die Chance war vertan.
Die Gäste kamen immer besser ins Spiel und gingen nach einem Freistoß per Kopf in Führung. Wenig später zog ein Gästespieler einfach mal ab, der Ball wurde unglücklich abgefälscht und es stand 0-2 aus TuS Sicht. So ging es auch in die Pause. Wer dachte es würde besser werden wurde leider enttäuscht. Man konnte zwar durch einen geschwenkten Elfmeter den Anschlusstreffer durch Marvin Boer erzielen, doch ein richtiges Aufbäumen gab es nicht. Man hatte zwar nochmals die Chance auf den Ausgleich, doch dieses Mal war es genau umgekehrt gegenüber dem Beginn des Spiels. Man steht 10 Meter vor der Kiste und anstatt selbst abzuschließen spielt man nochmals quer.
Die Gäste nahmen nun wieder das Heft in die Hand und hatten eine Vielzahl an guten Möglichkeiten. Mehr als das 1-3 aus Sicht des TuS ist dabei aber nicht rausgekommen. So muss man nach fünf Spielen die erste Niederlage hinnehmen.

Unser Trainer zu den zwei Spielen. „ In Erpel haben wir verdient gewonnen, weil wir in der zweiten Halbzeit vieles richtig gemacht haben und gekämpft haben als Team. Gegen Katharinen war es genau anders. Wir hatten kein Tempo. Haben immer die falschen Entscheidungen vor dem Tor getroffen und am Ende verdient verloren. So ist das leider in der Klasse. Mit 90% Einsatz gewinnst du kein Spiel. Aber egal, die Saison ist noch lang. Verlieren gehört halt auch dazu. Wir wollen uns nur nicht dran gewöhnen😀“.