Gerechtes Unentschieden im Derby

Gerechtes Unentschieden im Derby

Last Minute Tor verhindert Sieg für die Ochsen

Bei warmen Wetter kam es endlich wieder zum Derby zwischen dem TuS und dem SV Feldkirchen.
Über 200 Zuschauer waren vor Ort und verliehen dem ganzen den perfekten Rahmen. Nach ausgeglichenen 20 Minuten übernahm nurdersvf das Kommando und wurde zwingender in seinem Spiel. Nach einem gut getretenen Freistoß von Björn Dahlem war Christian Greindl per Kopf zur Stelle. Doch diesen konnte Hackl im Tor noch entschärfen aber gegen den Nachschuss von Greindl war er dann chancenlos. Wenig später eine Kopie der Aktion. Freistoß Dahlem, dieses mal war Oliver Schuh am Ball, doch Hackl und Marcel Lenzen konnten gemeinsam die Aktion bereinigen. So langsam konnte man sich dann vom Druck befreien und kam selbst zu dem ein oder anderen Entlastungsangriff, ohne aber zwingend zu werden. Mit dem Pausenpfiff dann der Ausgleich. Nach einem tollen Zuspiel von Philipp Dott konnte Sandro Herzog den Ball sehenswert im Tor unterbringen.
Nach dem Seitenwechsel übernahm der TuS das Kommando und verlagerte das Spiel in die Hälfte der Gäste. Bene Stollhof und Schuh holten aber alles weg, was bis dahin auf sie zukam. Nach 70 Minuten dann doch die Führung für den TuS. Nach einem langen Ball von Erdem Özdemir auf Ahmad Alibrahim blieb dieser im Zweikampf mit Stollhof Sieger und ließ Aryan Youssof im Tor der Gäste keine Chance. Wenig später hatte Philipp Engel die große Chance auf das 3-1, doch er konnte den Ball nicht unter Kontrolle bringen. So nahm das Unheil seinen Lauf. Weit in der Nachspielzeit nochmals ein langer Ball von Stollhof. Der Ball wird nicht richtig geklärt und über außen kommt der Ball auf den langen Pfosten wo Timo Meer den Ball zum Ausgleich einschieben kann.
Danach war das Spiel sofort beendet.
Schade aus Sicht des TuS, mit dem Schlusspfiff noch den Sieg aus den Händen zu geben aber alles in allem ein gerechtes Unentschieden.
Unser Coach zum Spiel: „ ein schönes Derby mit einem Spiel auf hohem Niveau was die vielen Zuschauer geboten bekommen haben. Ich denke wir haben ein gutes Spiel gemacht und hatten den SVF am Rande einer Niederlage. So wollen wir weiter auftreten. Für mich persönlich natürlich auch noch mal ein Highlight, dass ich gegen Jungs wie Stollhof oder Greindl noch mal spielen konnte, gegen die ich schon 2006 in der A-Klasse aktiv war. Allerdings hoffe ich stark, dass Kevin bald wieder fit ist, damit ich mich aufs coachen von außen komzentrieren kann😀“.
Am Mittwoch geht es für den TuS schon weiter. Da spielt man um 20 Uhr bei Wirges II im Kreispokal Achtelfinale