Drei Punkte gegen den VfL Oberbieber e.V.

Drei Punkte gegen den VfL Oberbieber e.V.

Wichtiger Sieg im letzten Hinrundenspiel. Letzten Sonntag spielte der TuS zu Hause gegen die A-Klassenreserve aus Oberbieber. Man wollte gleich zu Beginn Gas geben, um wichtige drei Punkte einzufahren. Doch Oberbieber hatte eigene Ideen. Der Gast drückte den TuS in die eigene Hälfte und verursachte viele Abspielfehler in der TuS Defensive. So einer brachte auch die Führung für die Jungs vom Aubach. Wenig später fast das 2-0 für die Gäste, doch der Ball ging knapp am Tor vorbei. Nach 20 Minuten dann der etwas überraschende Ausgleich. Ein Traumpass von Marcel Lenzen auf Sebastian Engel, der passt perfekt in die Mitte und Sven Lindner steht goldrichtig und schiebt zum 1-1 rein. Wenig später die Führung für den TuS. Dieses Mal ist Lindner über die außen durch und Lenzen kann in der Mitte abschließen.Wenig später das 3-1. Sebastian Engel ist auf der linken Seite durch. Jetzt kommt es zur großen Frage. Hat er gesehen, dass der Torwart falsch steht oder ist ihm der Ball über den Fuß gerutscht. Auf jeden Fall geht der Ball links unten rein😀.In der Halbzeit wurden die Fehler angesprochen und man wollte wieder besser ins Spiel kommen. Doch der VFL gab noch nicht auf. Die Jungs um Trainer Markus Podehl wollten das Ruder nochmals rumreißen und setzten den TuS wieder unter Druck. Doch in die Druckphase hinein konnte der TuS einige Konter spielen. So legte Lindner perfekt für Ahmad Alibrahim auf, so das er auf 4-1 erhöhen konnte. Wenig später war erneut Lindner zur Stelle und erhöhte auf 5-1. Nun war die Gegenwehr bei den Gästen gebrochen und Ahmad konnte auf erneute Vorlage von Sven auf 6-1 erhöhen. So endete die Partie mit einem verdienten Sieg, allerdings um zwei Tore zu hoch ausgefallen. „Wichtige drei Punkte waren das heute in einem schweren Spiel. Mein alter Kumpel Spike hat seine Mannschaft super gegen uns eingestellt. Wenn der VFL gleich zu Beginn das zweite oder gar dritte Tor macht, wird es mega schwer und wer weiß, wie es dann geendet hätte. Nun haben wir 23 Punkte auf der Habenseite und eine tolle Hinrunde gespielt. Am heutigen Sonntag haben wir frei, daher hatten die Jungs ein paar Tage Trainingsfrei , um die Akkus wieder aufzufüllen“, so unser Coach nach dem Spiel.