Aus der Traum vom Finale

Aus der Traum vom Finale

4-2 bei der SG Ahrbach II unterlegen

Am vergangenen Sonntag reiste der Ochsen Tross nach Heiligenroth um dort im Halbfinale des Kreispokals auf die SG Ahrbach II zu treffen. Wie zu erwarten drückte die Heimmannschaft direkt aufs Tempo und schnürte den TuS in der eigenen Hälfte ein. In der achten Minute des Spiels war der TuS dann erstmals in der gegnerischen Hälfte und Marvin Boer schweißte mit einem Gewaltschuss den Ball links oben in den Winkel. Tor des Monats dürfte damit drin sein. Ahrbach schüttelte sich kurz und rannte danach wieder das TuS Tor an. Konnte Kevin Schmidt noch einige Bälle stark parieren, war er nach 30 Minuten doch geschlagen. Wenig später ein Fehlpass der Heimmannschaft genau in die Füße von Sven Linder. Der fackelt nicht lange und nagelt den Ball aus über 40 Metern über den zu weit vor seinem Tor drehenden Torhüter zur erneuten Führung für den TuS in die Maschen. Auch hier wäre sicherlich Platz in der Sportschau beim Tor des Monats😀. Mit der knappen Führung ging es auch in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel kam man nun besser ins Spiel, doch eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft brachte den 2-2 Ausgleich. Wenig später konnte man einen Ball nicht richtig klären und Ahrbach erzielte die verdiente Führung. Nun schwanten immer mehr die Kräfte und Ahrbach konnte kurz vor dem Abpfiff noch das 4-2 nachlegen. Unser Trainer nach dem Spiel: „Ahrbach war der erwartet schwere Gegner heute. Wir haben glücklich zur Halbzeit geführt. Schade das wir gleich nach Wiederanpfiff den Ausgleich bekommen. Wenn wir die Führung länger hätten halten können, wäre Ahrbach Evtl nervös geworden oder wir hätten Platz zum Kontern bekommen. Aber im gesamten gesehen, geht die Niederlage voll in Ordnung. Ahrbach war läuferisch und technisch einfach zu stark für uns. Trotzdem bin ich sehr stolz auf die Jungs. Ins Pokalhalbfinale einzuziehen, dass hat es lange nicht mehr gegeben. Ich bin seit 1993 Spieler der 1. Mannschaft gewesen und wir waren spätestens nach der dritten Runde raus. Daher wirklich ein großes Lob an meine Spieler. Aber auch ein herzliches Danke schön an die über 50 mitgereisten Rodenbacher, die uns toll unterstützt haben. Das ist auch einmalig beim TuS, wie hier die Mannschaft gepusht wird 😀“.Wir wünschen der SG Ahrbach II viel Erfolg im Endspiel und eine gute Saison.