Zu den Weihnachtswünschen ein kurzer Jahresrückblick von den Fußballern des TuS

Ein besonderes Jahr geht zu Ende

Ende Januar startete man wohl gelaunt in die Vorbereitung. Als Aufsteiger belegte man einen ordentlichen neunten Tabellenplatz, wollte aber definitiv noch ein paar Plätze gut machen. Nach Tests in Ellingen und Engers sollte am 8.3. die Rückrunde starten. Wetterbedingt musste das Spiel gegen Heimbach leider ausfallen. Eine Woche später sollte es dann aber endlich los gehen, doch Freitags wurde die Saison erst unterbrochen und im Laufe des April ganz abgebrochen. So beendete man die Saison auf Platz neun. Im Sommer durfte man endlich wieder trainieren und konnte gleich mit Marcel Müller, Niklas Bungarten, Boris Müller, Sven Lindner, Marco Stromberg und Sandro Herzog einige Neuzugänge begrüßen. Der Saisonstart Ende August begann vielversprechend. Mit 4-3 gewann man im Pokal gegen Türkisch Ransbach und zog in die zweite Runde ein. In der Meisterschaft lief es nicht so gut. Mit einer 4-0 Packung kehrte man aus St. Katharinen zurück. Eine Woche später war Rheinbreitbach zu Gast. Hier konnte man die ersten Punkte einfahren. Mit 6-1 behielt man hier die Oberhand. Danach folgte das ultimative Derby gegen den SV Feldkirchen. Vor 300 Zuschauern verlor man unglücklich mit 2-0. Bereits Mittwoch drauf konnte man sich im Pokal rehabilitieren. Gegen den Tabellenführer der C-Klasse Südost, den SV Marienrachdorf setzte man sich in einem hart umkämpften Spiel mit 2-1 durch. Als nächstes war der FV Rheinbrohl zu Gast. Auch hier behielt man mit 2-0 die drei Punkte auf der Alm. Nur ein paar Tage später kam es zum erneuten Aufeinandertreffen mit Katharinen. Im Achtelfinale des Kreispokal war die SG zu Gast auf der Alm. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnte man das Spiel am Ende verdient mit 5-2 für sich entscheiden. In der Meisterschaft kam es als nächstes zum Spiel gegen Ataspor Unkel. Die Serie hielt und man konnte die Gäste mit 9-0 nach Hause schicken. Auf Grund der nächsten Corona Verordnungen kam der Spielbetrieb leider erneut zum ruhen. So steht der TuS nach nur fünf Spielen auf dem sechsten Tabellenplatz. Der FVR hat den Re-Start auf Ende Februar terminiert.
Wir hoffen das es wirklich dann wieder los geht, denn uns allen fehlt das liebste Hobby. Allerdings nur in Verbindung mit Euch Fans. Die letzten drei Spiele ohne Zuschauer waren einfach ätzend. Kreisliga ohne Zuschauer, dass geht einfach nicht. Daher hoffen wir darauf, euch bald wieder alle auf der Alm begrüßen zu dürfen. Wir wünschen allen unseren Fans, Freunden, Sponsoren und natürlich auch allen anderen Vereinen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Und das wichtigste. Bleibt alle gesund.