Niederlage in letzter Sekunde

Am Sonntag sollte eigentlich auf grünem Rasen gespielt werden, seltsamerweise verschlug es die Partie aber auf die „geliebte“ rote Erde auf den Platz „ Dierdorfer Straße“.

Von Beginn an entwickelte sich ein Kampfspiel, viele Zweikämpfe im Mittelfeld und nur wenige Torchancen auf beiden Seiten.

Bei der einen Chance, die wir uns erspielen konnten, scheiterte Marcel Rockenfeller mit einem schönen Heber an der Querlatte. So kam es wie es kommen musste. Mit einem Sonntagsschuss gelang Ottoman Neuwied der Führungstreffer (34. Min.) Den Paukenschlag gab es kurz darauf, ein Strafstoßpfiff ertönte und Ottoman ließ sich nicht lange bitten und erhöhte auf 2:0 (38. Min.)

Die Halbzeitansprache verdeutlichte, dass man hier noch lange nicht geschlagen war und so ging es zurück auf den Platz mit dem Willen, das Spiel noch zu drehen. Ein Spiel auf ein Tor entwickelte sich, viele Torchancen ergaben sich, die jedoch ungenutzt blieben.

Die letzten 10 Minuten hatten es dann noch einmal in sich. Getreu dem Motto „egal ob Du 2:0 oder 3:0 verlierst“, wurde Christan Schmidt (Haui) aus der Abwehr ins Mittelfeld und Sandro in den Sturm beordert. Das zeigte Wirkung und Sandro Herzog brachte die Ochsenelf mit seinem Treffer in der 82. Min. wieder zurück ins Spiel. Kurze Zeit später folgte die Stunde von Christian Schmidt, mit einem Freistoßtor aus 30 Metern in den Winkel, drehte man die Partie und glich zum 2:2 aus.

Alle hatten viel Schweiß und Kraft in den Ausgleich investiert (inkl. Trainier und Zuschauer) und wurden doch nicht belohnt. Ottoman gelang mit dem Schlusspfiff durch Stefan Alt noch der 3:2 Führungstreffer. Da sahen wir alle doch etwas alt aus.

Trotz Niederlage konnten wir erhobenen Hauptes den Platz verlassen, hatte man doch eine kämpferisch gute Partie hingelegt.

Unser nächstes Spiel findet dann wiederum auf grünem Rasen statt!
Sonntag 03.05.2015 14.30 Uhr auf der Rodenbacher Alm.

Für Rodenbach kämpften
Philipp Christensen, Julian Bartels, Patrick Herzog, Marcel Lenzen, Christian Schmidt, Kevin Müller, Sebastian Heinz, Ingo Jakima, Marcel Rockenfeller, Sergej Niftaliev, Sandro Herzog, Christian Schmidt Sen., Rafael Jakima, Manuel Woidtke
(I.J.)
IMG_1696

IMG_1697

IMG_1698

IMG_1708

IMG_1711

IMG_1714

IMG_1722

IMG_1723

IMG_1727