Herbst-Rückblick

Herbst-Rückblick

Dürften wir ein Unwort des Jahres kühren, wäre dies unser Favorit: „Hygienekonzept“. Ohne dieses geht im Moment beim TuS nichts. Die Rodenbacher Turnhalle ist und bleibt voraussichtlich geschlossen, da sie nicht den aktuellen Vorschriften (fehlende Be- und Entlüftung) entspricht. Großer administrativer Aufwand lag hinter uns und liegt noch vor uns, da alle unsere Turn-, Kinderturn- und Ringtennisgruppen Hallenzeiten im Winter in der Rodenbacher Turnhalle belegt hatten. Nun mussten in Zusammenarbeit mit der Stadt und des Kreises Neuwied Ausweichzeiten und -hallen gesucht werden. Glücklicherweise und dank dem sehr intensiven Einsatz unserer 1. Vorsitzenden Christina Spang konnten für fast alle Gruppen Turnhallen im näheren Umfeld gefunden werden. Die Zuteilung erhielten wir auch nur dann, wenn für jede Halle und jede Gruppe ein Hygienekonzept vorgelegt und dieses angenommen wurde. Leider bedeutet das für die Rodenbacher Einwohner zukünftig mehr Mobilität, da die Kurse nicht mehr „zu Fuß“ besucht werden können. Danke hierfür an alle Kursteilnehmer für die Flexibilität und den zusätzlich entstandenen Aufwand.

Bis jetzt fanden alle unsere Erwachsenen-Kursangebote unter freiem Himmel auf dem Sportplatz in Rodenbach statt. Das Angebot ist bei allen Beteiligten sehr gut angekommen. Die Kurse werden nächstes Jahr im Frühjahr/Sommer, wenn die Wetterbedingungen es zulassen, wieder auf dem Sportplatz stattfinden.  Ab Herbst bedienen wir auch die Zielgruppe der 20-40-jährigen Damen mit einem neuen Sportangebot. Nähere Infos hierzu auf unserer Homepage.

Leider konnten wir für unsere kleinsten und jüngsten Turngruppen über den Sommer keine Sportangebote unterbreiten, da die Umsetzung des Hygienekonzepts sich schwieriger gestaltete als angenommen. Jedoch mit Beginn der Hallenzeiten starten auch wieder unser Kinderturngruppen und Eltern-Kind-Gruppe. Die jeweiligen Trainingszeiten und belegten Turnhallen stehen immer aktuell auf unserer Homepage.

Im Juni haben die Ringtennisspieler ihren Trainingsbetrieb, in festen Kleingruppen mit bis zu zehn Personen, auf vier Außenfeldern wieder aufgenommen. Trotz der Einhaltung des von Christina Spang speziell für den Ringtennissport erstellten Hygienekonzepts, freuen sich alle sich regelmäßig zu sehen und wieder den Ring zu werfen. Für die Wintersaison erhielten wir die Zuteilung für die Turnhalle der Heinrich-Heine Realschule. Von 19:30-22:00 Uhr steht uns diese Halle für das Ringtennis-Training zur Verfügung. Wir wissen, dass diese Uhrzeit nicht das optimale ist, aber wir müssen diesen Winter Lösungen suchen und annehmen, die uns unser Training ermöglichen. So planen wir auch so lange wie möglich die Außenfelder zu nutzen und unser Training auf den Samstagmorgen zu verlegen. Der Wettkampfbetrieb wurde vom Verband bis zum Ende des Jahres ausgesetzt. Wir hoffen mit einem ausgereiften Hygienekonzept die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft am 06.03.2021, nach 2015 zum zweiten Mal, in der Turnhalle der Carmen-Sylva-Schule austragen zu können.

Die Senioren-Fußball-Wettbewerbe sind an den Start gegangen. Es wurden bereits Pokal- und Kreisligawettbewerbe gespielt. Auf Grund des von Klaus-Peter Blum für den Senioren-Fußball ausgearbeiteten Hygienekonzepts sind Zuschauer auf dem Sportplatz erlaubt. Alle Zuschauer müssen sich in Kontaktlisten eintragen. Wie wichtig diese ist, zeigte ein Coronafall bei einem Testspiel einer Jugendmannschaft bei unserem Nachbarverein. Hier war ein Gegenspieler „auffällig“ und die Nachverfolgungskette musste gestartet werden.

Ein super ausgearbeitetes Hygienekonzept erlaubte ein Testspiel der B-Jugend auf unserer Sportanlage. Die zwei B-Junioren Bundesliga Mannschaften von Bayer Leverkusen und Mainz 05 testen sich und die Rodenbacher Alm. Knapp 200 Zuschauer sahen ein interessantes und kurzweiliges Spiel welches mit 3:3 beendet wurde. Ein detaillierter Bericht zur Begegnung befindet sich auf unserer Homepage.

Der Deichstadtpokal 2020 wurde seitens der Stadt Neuwied abgesagt und die geplante Sportwoche im Rahmen des Deichstadtpokals, den wir dieses Jahr hätten ausrichten dürfen, wird nicht stattfinden. Die Planungen und Konzeptionen für unsere 125-Jahr-Feier im nächsten Jahr wird weiter vorangetrieben, in der Hoffnung einer möglichen Umsetzung.

Gerne würden wir über neue sportliche Angebote, sportliche Aktivitäten und Höhepunkte, schöne und lustige Treffen im Vereinsheim berichten, aber dieses Jahr ist halt alles ein bisschen anders….  Dennoch sind wir froh, dass wir unser Sportangebot für alle Gruppen aufrecht halten können und so lange wie möglich aufrecht halten werden – nicht zuletzt auch bedingt durch die Disziplin aller Teilnehmer zur Einhaltung der vorgegebenen Hygienekonzepte.

Ein Dank auch an alle unsere Fans und Unterstützer, die regelmäßig zu den Fußballspielen auf den Sportplatz „pilgern“.  Bitte haltet Euch an das Hygienekonzept – sollten wir dieses nicht einhalten, drohen uns empfindlich hohe Strafen, die wir finanziell nicht stemmen könnten.

Auch wenn es eine lieb gewonnene Tradition war, sich sonntags zu Kalt- und Warmgetränken auch noch mit Köstlichkeiten vom Grill oder der Pfanne, dem Kuchenbuffet oder sonstigem Angebot zu stärken, müssen wir leider – auf Grund der besonderen Umstände – zurzeit darauf verzichten. Wir haben im Vorstand beschlossen, nur Getränke in Flaschenform anzubieten. Auch wenn viele andere Vereine dies anders sehen und durchführen, werden wir unseren Weg beibehalten. Daher kommt bitte „gesättigt“ zu den Spielen – sobald es uns wieder möglich sein wird, werden wir auch hier Lockerungen anstreben. In der ersten Septemberwoche wurde in unsere Vereinsheim eingebrochen. Die / der Täter haben nichts entwendet (waren vermutlich nur auf Bargeld aus!) dafür aber einen Sachschaden an Fenster und Türen im Schank- und Schiedsrichterraum verursacht. Da kein weiterer Schaden entstand, haben wir auf eine Strafverfolgung verzichtet.

Enden möchte ich mit einem Zitat von Dirk Nowitzki: „Wenn du alles gibst, kannst du dir nichts vorwerfen!“  Bleibt fit, kommt gesund über den Herbst und nochmals Danke für die Unterstützung, Treue zum Verein und Akzeptanz in einer für uns alle gerade nicht so einfachen Zeit.