Gute Saison mit Aufstieg gekrönt!

Rückblick auf eine aufregende Saison


Nach dem Abstieg im Sommer in die D-Klasse konnte der Kader durch eine Vielzahl neuer Spieler in der Breite verstärkt werden. Auch ein neues Spielsystem sollte her, doch es dauerte ein wenig, bis die Mannschaft die Umstellungen verstand. So fand man sich nach zwei Niederlagen und drei Unentschieden in den ersten fünf Spielen auf dem Vorletzten Tabellenplatz wieder. Gegen unseren Nachbarn VFL Niederbieber gelang uns dann der erste Sieg der Saison und es sollten bis zur Winterpause noch fünf weitere Siege folgen, so dass man mit 21 Punkten als Tabellenvierter in die Pause ging. Eine Weihnachtsfeier mit fast 60 Teilnehmern ließ schon erahnen, dass beim TuS wieder was am wachsen ist. Nach der Winterpause startete man mit einem Sieg beim HSV II. Danach standen die Wochen der Wahrheit an. Man traf auf die beiden Spitzenteams von Nauort und dem CSV Neuwied II. Leider wurden beide Spiele verloren und so verabschiedete man sich aus dem Aufstiegsrennen. Die letzten Spiele der Saison brachten nochmals Siege gegen Irlich und Niederbieber ein. Dazu noch ein Unentschieden gegen Block. Als punktgleicher Tabellendritter mit dem HSV II beendete man die Saison und war schön mit den Gedanken in der Sommerpause. Doch ein Anruf vom Staffelleiter ließ nochmals Hoffnung aufkeimen, doch noch aufzusteigen. Da der CSV II nicht aufsteigen wollte, der HSV auf ein Entscheidungsspiel verzichtete waren wir auf einmal mitten drin in der Relegation. Nach dem Punktgewinn im ersten Spiel gegen Weidenhahn vor 150 Zuschauern, folgte drei Tage später das nächste Unentschieden gegen die Klassenhöhere SG Herschbach II. Wieder verfolgten über 100 Zuschauer das Spiel. Da uns scheinbar Unentschieden lagen gab es auch in Rheinbreitbach die Punkteteilung. Erneut waren Rodenbacher Fans stark vertreten. So musste in Unkel im letzten Spiel gewonnen werden, um über Umwege und viele glückliche Fügungen noch aufzusteigen. Wieder waren etliche Rodenbacher Fans anwesend und drückten der Mannschaft die Daumen. Durch einen 7-3 Sieg und der gleichzeitigen Niederlage Weidenhahns war das unglaubliche eingetreten. Der TuS konnte den direkten Wiederaufstieg verwirklichen. Eine tolle Saison wurde so also vom Aufstieg gekrönt. Dies würde auch gebührend mit über 70 Fans in Rodenbach gefeiert werden. Ein unvergesslicher Abend😀. Hier noch ein paar Fakten zur Saison. Mit 66 Toren schoss man die Viertmeisten der Klasse. 42 Gegentore bedeuten ebenfalls Platz vier. Kevin Mülhöfer gewann die interne Torjägerkanone mit 14 Toren. Steven Buhr folgte ihm mit 10 Treffern. Dahinter mit sieben Treffern folgt Klaus Peter Blum. Gerade der „alte“ Mann Blum blühte in der Saison nochmals richtig auf. Er ging in jedem Spiel vorneweg und wurde völlig zurecht von Spielern und Fans zum Spieler der Saison gewählt. Bereits jetzt stehen fünf Neuzugänge fest. Diese werden hier bald vorgestellt. Verlassen wird den TuS Ernst Wahl. Ihn zieht es wieder zurück zum SV Feldkirchen. Ernie war in der Relegation einer der Garanten für den Aufstieg mit vier Toren. Wir wünschen ihm alles Gute. Der TuS verabschiedet sich nun in die verdiente Sommerpause. Nochmals vielen Dank an die vielen Unterstützer. Auch ein großen Dank an Krüger Werbetechnik für die geilen Aufsteiger Shirts. 😀