3 Punkte in der Heimat

Sonntag ging es noch mal auf das Grün der Rodenbacher Alm um drei Punkte gegen die Zweitvertretung des SV Melsbach einzufahren.
Pünktlich zum Anpfiff wurden die zahlreichen Zuschauer, die sich eingefunden hatten, nicht nur von der Sonne verwöhnt, sondern auch vom Spiel der Heimmannschaft.

Gleich von Beginn an zeigte man, wer „Herr im Hause“ war. Zahlreiche Torchancen wurden herausgespielt, jedoch fehlte das Quäntchen Glück im Abschluss.
Es dauerte bis zur 33. Min. da „Müller´te“ es zum ersten Mal: Kevin Müller konnte einen Abspielfehler der Gäste eiskalt nutzen und zum 1:0 vollenden.

Typisch war dann allerdings, dass die Gäste mit ihrem ersten wirklichen Torversuch nur 3 Minuten später zum Ausgleich kommen konnten.
Kurz darauf Müller´te es zum zweiten Mal im Kasten der Gäste, da waren gerade 36 Minuten gespielt. Das Tore schießen sollte in Halbzeit eins noch nicht beendet sein, die Gäste kamen mit Angriff Nummer 2 zum Ausgleich, mit dem es auch in die Pause ging.

Es Müller´te zum dritten Mal, allerdings in der Kabine. Eine knackige Ansprache des Trainers fand in den Ohren der Spieler gehör. Selbstbewusst ging es in die zweite Halbzeit und es sollte nur bis zur 54. Minute andauern, bis Ingo Jakima ein Luftloch des Gegners nutzen konnte und den Ball am Torwart vorbei einschieben konnte. Zwei Minuten später konnte Marcel Rockenfeller seine gute Leistung mit einem Tor belohnen. Er nutzte die tolle Kopfballverlängerung, starte durch und war auch vom Torhüter nicht mehr zu stoppen.

Die Gäste steckten jetzt vollends auf und dezimierten sich selbst mit einer roten Karte nach einer Tätlichkeit, durch den stets gut leitenden Schiedsrichter.
In den letzten 20 Minuten war dann Einbahnstraßenfußball angesagt, der noch mit 2 Toren belohnt wurde. Ingo Jakima und Fabio Spagnino konnten das Ergebnis auf 6:2 hochschrauben.

Die Hinrunde beendet man somit auf Tabellenplatz 5, dem Minimalziel. Es ist also noch Luft nach oben. Die Rückrunde startet schon nächsten Sonntag gegen den VFL Neuwied II, wo wir noch auf Wiedergutmachungskurs gehen sollten.

Für Rodenbach spielten

Philipp Christensen, Julian Bartels, Sebastian Heinz, Christian Schmidt, Kevin Müller, Marcel Lenzen, Fabio Spagnino, Ingo Jakima, Marcel Rockenfeller, Manuel Woidtke, Sergej Niftaliev, Nabas Taufik, Vincenzo Landi, René Niedermark, Mike Peuschel

Mit viel Applaus gab Maurice Potthast sein Debüt ebenso wie Christian Schmidt Senior.(i.j.)
IMG_0865

IMG_0883

IMG_0884

IMG_0885

IMG_0898

IMG_0900

IMG_0901

IMG_0904