Start ins 2. Abenteurjahr C-Klasse

Und getreu dem Motto von Silvester „The same procedure as every Year!“ ging es in die Vorbereitung.

Eigentlich freut man sich, endlich wieder Fußball zu spielen. Aber da ist noch die lästige Vorbereitungsphase; laufen ohne Ball. Klar, man wollte ja nicht Marathonläufer werden, das bietet der TuS ja auch gar nicht an. Aber so ein bisschen Ausdauer hat noch keinem Fußballer geschadet.

Und so ging es durchwachsen durch die Trainingseinheiten und deren Vorbereitungsspiele.

Der erste Testspielgegner war der ambitionierte D-Ligist FC Niederlützingen, der sich schon mitten in der Vorbereitung befand. Dementsprechend überlegen waren sie uns und siegten deutlich mit 8:1.

Eine Woche später folgte das Spiel gegen die Zweite vom FC Plaidt, die in der B-Klasse spielt. Das war ihnen aber offenbar nicht ganz bewusst, denn sie ließen uns, trotz eines nicht gerade guten Spiels, recht ballsicher aussehen. Das es nur beim 2:0 Heimsieg blieb lag an unserer herausragenden Chancenverwertung *hust*

Haui *hust*.

Träumte der ein oder andere schon von der Bundesliga, wurden wir im ersten Pokalspiel wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Sang und Klanglos ging man mit 6:0 beim FV Erpel II unter, der auch nicht über D-Klassen Niveau spielte. Der Vorteil, den wir mit dem Hamburger SV teilen, ist, dass man sich jetzt voll auf die Liga konzentrieren kann.

Im letzten Vorbereitungsspiel gegen Rengsdorf II konnte die 2. Halbzeit schon gar nicht mehr gespielt werden. Vor Spielbeginn gab es 3 überraschend kurzfristige Absagen (?) und Mit 13 kleine „Negerlein“ tritt man an und nach 45 Minuten ist man verletzungsbedingt, muskulär und lufttechnisch nicht mehr spielfähig und schleicht sich still und leise vom Platz. Kein gutes Omen für das 1. Meisterschaftsspiel.

Und das ist dann auch direkt ein Derby gegen Irlich. Überraschender Weise setzt dieses dann wieder Luft, Muskel und Zeit frei. Zumindest für die 1. Halbzeit; danach wurde es mit der Luft schon wieder etwas dünne.

Aber in der 1. Halbzeit konnte man eine deutlich andere Mannschaft auf dem Platz sehen als noch ein Woche zuvor in Rengsdorf. Es gestaltete sich ein gutes Fußballspiel mit Chancen auf beiden Seiten.

TUS 0096

In der 29. Minute brachte Irlich eine schöne Ecke herein, die Tobi, leider sehr frei in den 16er laufend, ins Tor köpfen kann. Da sieht man mal wieder wie gut wir den Tobi in Rodenbach ausgebildet haben.

TUS 0099

 

Leider musste Ernst Wahl verletzungsbedingt raus, der bis dahin ein ordentliches Spiel geliefert hatte und bei einem sehr schönen Schuß nur am Pfosten scheiterte. Für den nahtlosen Ersatz kam nun Rafael Jakima ins Spiel.

Den Rückstand konnten wir in der 37. Minute durch einen Foulelfmeter wieder ausgleichen. Kevin Müller ist im 16er vom Torwart klar zu Fall gebracht worden.

TUS 0126TUS 0127TUS 0129

Und Kevin Mülhöfer ließ dem Torwart bei seinem Elfer keine Chance. TUS 0133

Nun war die Uhr wieder auf Null gedreht und entsprechende Hoffnung keimte weiter auf.

Für zusätzlichen Unterhaltungswert sorgte der Nachwuchs der Fam. Landi. Früh übt sich, wer ein Flitzer oder ein Ordner werden will!

TUS 0188TUS 0192

Leider konnte unser Torwart Andy Pung nach einem Foulspiel in der 1. Halbzeit nicht mehr weiter machen und Allrounder Christopher Merkel ging die 2. Halbzeit ins Tor. Da er auch sehr gut draußen zu gebrauchen ist, war das leider schon wieder ein kleiner Rückschlag für´s Spiel.

TUS 0142TUS 0143

Frisch motiviert kam man aber sonst aus der Halbzeitpause. Wobei sich das mit der Frische schnell erledigt hatte.

Wenn´s Lüftle fehlt, wird’s Beinle schwer.

Ein paar wenige hatten zwar noch Kraft und Luft, aber im Gesamten war es dann doch zu wenig. Man stemmte sich gegen einen immer stärker werdenden Gegner. Dies ging bis zur 72. Minute gut, dann wurde die recht offen stehende Abwehr ausgespielt und Irlich ging 2:1 in Führung. Als nur 3 Minuten später Marvin Sasse (auch hervorragend in Rodenbach ausgebildet) im 16er gefault wird, zieht Irlich mit 3:1 weg.

Leider war keine Vereinsbrille so tief grün/weiß gefärbt, dass man noch an eine Wende gedacht hätte.

Aktiver wurde nun allerdings der Schiri und zeigte noch einmal, dass er auch alle Karten dabei hatte. Zunächst sorgte Irlich mit einer gelb/roten Ampelkarte für mehr Platz auf dem Feld, danach legte Rodenbach nach. Hier wundert es nur, dass noch so viel Luft für überflüssige Kommentare vorhanden war.

Es sollte aber nochmal spannend werden.

In der 84. Minute konnte unser Jungspund-Oldie Peeeeterchen seine gute Leistung krönen. Seinen Freistoß setze er einwandfrei in den Winkel und veranlasste den Torwart nur zu einem erstaunten Blick. Böse Zungen behaupten sogar, dass auch er mit klatschen wollte.

TUS 0247 TUS 0251

Nichts desto Trotz gingen die Punkte verdientermaßen an Irlich. Es liegt auch sicherlich noch ein bisschen Arbeit vor uns, allerdings konnte man immer wieder sehr gute Aktionen sehen, die auf mehr hoffen lassen.

Wenn auch der Start nicht so geglückt ist, wie man es sich gewünscht hat, so steckt mehr in der Mannschaft. Sie ist nun aber gefordert an der Aufgabe zu arbeiten.

Besonders bedanken möchten wir uns bei unserem Starfotografen „Nobby“ Norbert Spang der unsere Karla Kolumna Petra perfekt ersetzt hat.

Dass wir uns bei dem tollen Publikum bedanken, ist selbstverständlich. Und wir werden auch wieder Siege sehen, versprochen!!!

 

Für Rodenbach spielten: Andy Pung, Klaus-Peter Blum, Sebastian Heinz, Julian Bartels, Marcel Lenzen, Sergej Niftaliev, Kevin Mühlhöfer, Kevin Müller, Philipp Dott, Ernst Wahl, Thomas Reick, Christopher Merkel, Raffael Jakima, Maksim Niftaliev, Mike Peuschel, Enzo Landi